rdc_titelbild_Aleksey-159_lr.jpg

Presse

PRESSEMITTEILUNGEN

Hamburg, 10. März 2022

RDC startet täglichen Sonderzug für Flüchtlinge


Private Eisenbahngruppe fährt im Auftrag der Bundesregierung bis auf weiteres täglichen Sonderzug von Frankfurt/Oder nach Hannover-Messe.

Das private Eisenbahnverkehrsunternehmen Railroad Development Corporation (RDC) mit Sitz in Hamburg ist heute um 10:39 Uhr pünktlich mit dem ersten Sonderzug von Frankfurt/Oder nach Hannover-Messe-Laatzen gestartet. An Bord des vollbesetzten Zugs sind rund 700 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, ein fünfköpfiges Zugteam sowie Mitarbeiter*innen des Deutschen Roten Kreuz.

Der RDC-Sonderzug wird im Auftrag der Bundesregierung bis auf weiteres diese Verbindung täglich ohne Zwischenhalt fahren. Der Zug besteht aus elf Wagen mit Sitzplätzen für bis zu 660 Reisende. Die Fahrt dauert rund drei Stunden. In Hannover werden die Reisenden von DRK-Teams zur neu eingerichteten, zentralen Erstaufnahmestelle in den fußläufig angrenzenden Messehallen gebracht.

 „Unser Team ist dankbar, in dieser Situation das mit einzubringen zu können, was wir am besten können: Züge fahren, Reisende freundlich betreuen und sicher an ihr Ziel bringen. An Bord haben wir heute mehrere Kollegen, die Erfahrung mit Flüchtlingszügen haben und zudem auch ukrainisch sprechen. Sie alle haben sofort ihre Bereitschaft für diesen Einsatz erklärt“, sagt Dr. Markus Hunkel, Geschäftsführer RDC Deutschland GmbH.

 

Über die RDC Gruppe

Die RDC Gruppe mit Sitz in Hamburg ist ein Tochterunternehmen der Railroad Development Corporation (RDC). Das vom Eisenbahnunternehmer Henry Posner III gegründete, mittelständische Eisenbahnunternehmen mit Sitz in Pittsburgh/USA blickt auf mehr als 25 Jahre Branchenerfahrung in In- und Ausland zurück. Die Philosophie des Familienunternehmens RDC ist es, über ausgewählte Eisenbahnprojekte weltweit mehr umweltverträgliche, fahrgastorientierte Mobilität auf die Schiene zu bringen.

In Deutschland ist die RDC Gruppe (www.rdc-deutschland.de) seit 2009 erfolgreich aktiv. Aktuell betreibt sie mit rund 280 Mitarbeiter*innen in den drei Gesellschaften

RDC AUTOZUG Sylt GmbH (Sitz Westerland/Sylt), BTE Bahntouristikexpress GmbH (Sitz Nürnberg) sowie der RDC Asset GmbH den blauen AUTOZUG Sylt (www.autozug-sylt.de), den Passagiernachtzug ALPEN-SYLT Nachtexpress (www.nachtexpress.de), den Güterzug Schleswig-Holstein (www.gueterzug.sh) und den Autoreisezug (www.bahntouristikexpress.de) zwischen Hamburg und Lörrach. Ebenfalls im Angebot sind Eisenbahndienstleistungen (Personal, Terminalservice, Charterverkehre) sowie Flottenentwicklung und -management. Seit Januar 2022 ist RDC zudem Hauptgesellschafter der Norddeutschen Eisenbahn Niebüll GmbH (neg).

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Hamburg | Luxembourg, 10. Februar 2022

RDC übernimmt Mehrheit an Eisenbahnunternehmen NEG


Private Eisenbahngruppe baut mit Beteiligung am langjährigen Partner Norddeutsche Eisenbahn ihr Geschäft in Schleswig-Holstein aus.

Das private Eisenbahnverkehrsunternehmen Railroad Development Corporation (RDC) übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 2022 die Mehrheit an der Norddeutschen Eisenbahn Niebüll GmbH (NEG).

Zuvor befand sich das 1895 unter dem Namen Kleinbahn gegründete, schleswig-holsteinische Traditionsunternehmen mit Sitz in Niebüll im Alleinbesitz der luxemburgischen Staatsbahn „Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois“ (CFL). Die CFL übernahm 2001 die NEG mbH, drei Jahre später folgte die Gründung der NEG Niebüll GmbH mit Übernahme der Eisenbahnaktivitäten von der NVAG als Nachfolgerin der Kleinbahn.

Die RDC Gruppe, die in Schleswig-Holstein den blauen Autozug Sylt, den Güterzug Schleswig-Holstein und den Passagiernachtzug Alpen-Sylt Nachtexpress betreibt, hat als neuer Miteigentümer eine Anteilsmehrheit bei der NEG erworben.

 „Wir sind überzeugt, dass sich für die NEG und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Konstellation attraktive neue Aufgabenfelder sowie für das Unternehmen ganz neue Perspektiven ergeben, und dies zudem auf neuen Einsatzstrecken auch über Ländergrenzen hinaus. Als CFL bleiben wir als Gesellschafter an Bord und bringen uns weiter aktiv ein“, sagt Marc Wengler, Vorstandsvorsitzender der CFL.

„Als Full-Service-Anbieter von Autozügen, Güterzügen und Passagiernachtzügen in Schleswig-Holstein haben wir uns einen guten Ruf erworben und können uns über einen durchweg positiven Rückhalt in Politik und Gesellschaft freuen. Mit der NEG verbindet uns seit vielen Jahren eine enge Partner- und Nachbarschaft. Da liegt es nahe, unser Angebot in Schleswig-Holstein als Mitgesellschafter der traditionsreichen NEG weiter zu stärken und um das Segment Infrastruktur und Werkstatt zu erweitern“, sagt Henry Posner III, Hauptgesellschafter der RDC.

„Die NEG hat großes Potenzial, sich positiv weiterzuentwickeln. Das gilt für unsere Stammstrecke, für die Werkstatt sowie weitere Projekte in Schleswig-Holstein. Mit nun zwei starken Gesellschaftern und unseren neuen „Schwestern“ RDC AUTOZUG Sylt, RDC Asset und BTE wird Wachstum noch besser möglich sein“, sagt NEG- Geschäftsführer Gerhard Neumann. Der bisherige Geschäftsführer, Ingo Dewald, war vorige Woche von der CFL von seiner Tätigkeit entbunden worden.

 

Das Streckennetz der NEG besteht aus den Verbindungen Niebüll – Dagebüll und Niebüll – dänische Grenze (Tønder). Dazu kommen Serviceeinrichtungen auf Sylt, in Neumünster sowie Tornesch und Uetersen. Zentrales Geschäftsfeld des Verkehrsbetriebs ist der Personenverkehr zwischen Niebüll und den Fähren in Dagebüll-Mole (nach Amrum, Föhr und auf die Halligen), für den die NEG bis 2025 einen Verkehrsvertrag der Nahverkehrsbehörde NAH.SH über 92.000 Zugkilometer pro Jahr hält. Sie verfügt über eine eigene Flotte an Triebfahrzeugen und eigenes Personal. Weiteren Personenverkehr fährt die NEG auf der Verbindung von Niebüll über das dänische Tønder bis nach Esbjerg, das in Kooperation mit dem britischen Verkehrsunternehmen Arriva erbracht wird. Die NEG leistet außerdem Rangiertätigkeiten für Betriebe in der Region sowie in eigener Werkstatt Instandhaltung für Nutzfahrzeuge aller Art, darunter Schienenfahrzeuge und Busse. Zur NEG gehören rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Über die RDC Gruppe

Die RDC Gruppe mit Sitz in Hamburg ist ein Tochterunternehmen der Railroad Development Corporation (RDC). Das vom Eisenbahnfachmann Henry Posner III gegründete, mittelständische Eisenbahnunternehmen mit Sitz in Pittsburgh/USA blickt auf mehr als 25 Jahre Branchenerfahrung in In- und Ausland zurück. Die Philosophie des Familienunternehmens RDC ist es, über ausgewählte Eisenbahnprojekte weltweit mehr umweltverträgliche, fahrgastorientierte Mobilität auf die Schiene zu bringen.

In Deutschland ist die RDC Gruppe (www.rdc-deutschland.de) seit 2009 erfolgreich aktiv. Aktuell betreibt sie mit rund 250 Mitarbeiter*innen in den drei Gesellschaften RDC AUTOZUG Sylt GmbH (Sitz Westerland/Sylt), BTE Bahntouristikexpress GmbH (Sitz Nürnberg) sowie der RDC Asset GmbH den blauen AUTOZUG Sylt (www.autozug-sylt.de), den Passagiernachtzug ALPEN-SYLT Nachtexpress (www.nachtexpress.de), den Güterzug Schleswig-Holstein (www.gueterzug.sh) und den Autoreisezug (www.bahntouristikexpress.de) zwischen Hamburg und Lörrach. Ebenfalls im Angebot sind Eisenbahndienstleistungen (Personal, Terminalservice, Charterverkehre) sowie Flottenentwicklung und -management.

Über CFL: www.cfl.lu/de-de
Über die NEG: www.NEG-niebuell.de

Hier finden Sie die Pressemitteilung als PDF zum Download: Pressemitteilung RDC übernimmt Mehrheit an Eisenbahnunternehmen NEG

PRESSEKONTAKT

RDC Gruppe

Anita Hallmann
E-Mail: presse@rdc-deutschland.de
Web: www.rdc-deutschland.de I www.autozug-sylt.de I www.gueterzug.sh I www.nachtexpress.de


CFL - Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois

Alessandra Nonnweiler | Leiterin Kommunikation und Pressesprecherin

E-Mail: alessandra.nonnweiler@cfl.lu | Tel: +352 4990 3740  

Web: www.cfl.lu 

PRESSEKONTAKT

MEDIENANFRAGEN zu allen Themen der RDC Gruppe mit ihren Gesellschaften und Zügen bitte an:

 

Anita Hallmann

 


E-Mail: presse@rdc-deutschland.de

Web: www.autozug-sylt.de I www.nachtexpress.de I www.gueterzug.sh I www.rdc-deutschland.de

Für Fahrgastanliegen wenden Sie sich bitte an unsere Service-Hotline unter 01806 - 258 258 (gebührenpflichtig).