top of page
rdc_titelbild_Aleksey-159_lr.jpg

PRESSEKONTAKT

Medienanfragen zu allen Themen der RDC Gruppe mit ihren Gesellschaften und Zügen bitte an:

 

Nicole Pizzuti

Leiterin Unternehmenskommunikation I Head of Communications

E-Mail: presse@rdc-deutschland.de

Tel.: +49 162 1061947

Web: autozug-sylt.de I bte-autoreisezug.de I gueterzug.sh I nachtexpress.de I neg-niebuell.de I rdc-deutschland.de

Presse

PRESSEMITTEILUNGEN

Hamburg, 13. Mai 2024

BTE AutoReiseZug zwischen Hamburg-Altona und Lörrach startet in die Saison am 16. Mai

 

BahnTouristikExpress trifft letzte Vorbereitungen, um ab Donnerstag, 16. Mai Urlauber und Reisende zwischen dem Norden und Süden auf 900 km Streckennetz zu verbinden.

Das rund 125-köpfige Team der BTE BahnTouristikExpress GmbH trifft die letzten Vorbereitungen, bevor die Saisonpremierenfahrt des BTE AutoReiseZuges Donnerstagabend, 16. Mai in Hamburg-Altona in Richtung Lörrach, Badem-Württemberg, startet. Für die rund 900 Zugkilometer stehen den bis zu 200 Fahrgästen Schlaf- und Liegewagen für die Reise zwischen Nord- und Süddeutschland zur Verfügung. Nebst Kind und Kegel gehört das eigene Fahrzeug, ob Pkw oder Motorrad, zum Reisegepäck. Bis zu 7 Fahrzeugtransportwagen, die bis zu 50 Pkw transportieren können werden dafür eingesetzt. Die Organisation zur Wartung und Instandhaltung der Fahrzeugflotte übernimmt die zur RDC-Gruppe gehörende RDC Asset mit Sitz in Hamburg mittels verschiedener Instandhaltungsdienstleister. Insgesamt werden an 100 Verkehrstagen, von Mai bis Oktober, die Leistungen in beiden Richtungen angeboten.

Für Reisende bedeutet die Nutzung des BTE AutoReiseZug „Einmal schlafen und dann ankommen“, denn die Abfahrtszeiten werden stets in den Abendstunden angeboten. Vom Check-In über Verladeprozesse bis hin zur Abfahrt steht das ausgebildete Team der BTE BahnTouristikExpress GmbH allen Kunden persönlich zur Verfügung. Servicemitarbeitende, Verlademeister bis hin zum Triebfahrzeugführer werden kontinuierlich aus- und fortgebildet, um von der Buchung bis zur Ankunft allen Reisenden eine angenehme Nachtfahrt zu bieten. Die Schlaf- sowie auch Liegewagen verfügen über Waschräume, sanitäre Anlagen sowie Steckdosen. Die Kunden erwarten für die Nacht vorbereitete Abteile mit am Morgen Frühstück im Abteil. Bis Mitternacht können kleine Snacks und Getränke an Bord erworben werden. Für die kleinen Gäste gibt es bereits beim Check-In eine Aufmerksamkeit.

„Unsere Kunden sollen sich von der Buchung bis zur Ankunft wohlfühlen, dafür optimieren wir stets unsere Prozesse. Nach jeder Saison analysieren wir, was wir verbessern können – hierzu bedienen wir uns unserem Mitarbeiterfeedback sowie selbstverständlich auch den Fahrgastrückmeldungen“, sagt Wolfgang Seyb, Geschäftsführer der BahnTouristikExpress GmbH (BTE).

Alle Informationen rundum die BTE und Buchungsmöglichkeiten sind online unter www.bte-autoreisezug.de abrufbar.

Saisonarbeit, Berufsausbildung, Fachkraft: Die RDC-Gruppe bietet ein großes Ausbildungs- und Umschulungsprogramm für Ein- und Quereinsteiger:innen

 

Nicht nur mit dem BTE AutoReisZug zwischen Hamburg-Altona und Lörrach bietet die BTE BahnTouristikExpress GmbH, die Teil der RDC-Gruppe Deutschland ist, ein breites Angebot als Arbeitgeberin. Junge Schulabsolventen können innerhalb der klassischen 3 1⁄2-jährigen Berufsausbildung zum Eisenbahner:in im Betriebsdienst mit Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer ausgebildet werden. Darüber hinaus gibt es Berufsausbildungen zum Kfz- Mechatroniker:in oder auch für die kaufmännischen Bereiche Büromanagement sowie Verkehrswesen. Für den Start der Berufsausbildung im August 2024 werden noch Bewerbungen entgegengenommen; die RDC-Gruppe nimmt zudem Bewerbungen für das Jahr 2025 bereits entgegen. Quereinsteiger:innen haben die Möglichkeit, innerhalb einer rund 11-monatigen Ausbildung zum Triebfahrzeugführer:in intensiv qualifiziert zu werden. Alle Infos zu den Ausbildungs- und Einstiegsmöglichkeiten sind unter www.rdc-deutschland.de/jobs erhältlich.

..............................................................................................................................................................................................

Sehr geehrte Redaktionsteams,

unser Geschäftsführer Wolfgang Seyb, BTE BahnTouristikExpress, steht Ihnen für Fragen und Pressebilder am Donnerstagnachmittag am Bahnhof in Hamburg-Altona zur Premierenfahrt gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns vorab bei Wunsch eines Bildes oder Gespräches per Mail an presse@rdc-deutschland.de

Pressekontakt:
Nicole Pizzuti
Unternehmenskommunikation
Mail: nicole.pizzuti@rdc-deutschland.de
Tel.: +49 162 1061947

Über die RDC Deutschland Gruppe

Die RDC Deutschland Gruppe (www.rdc-deutschland.de) ist mit rund 320 Mitarbeiter*innen als eine führende Privatbahn in Schleswig-Holstein und im deutschen und europäischen Nachtzugverkehr aktiv. Sie gehört zur Railroad Development Corporation (RDC), einem mittelständischen Eisenbahn- Familienunternehmen aus Pittsburgh/USA. Zur Unternehmensgruppe gehören die RDC AUTOZUG Sylt GmbH (Sitz Westerland), die Norddeutsche Eisenbahn Niebüll GmbH (Sitz Niebüll), die RDC Asset GmbH (Sitz Hamburg), die RDC Deutschland GmbH (Sitz Hamburg) sowie die BTE BahnTouristikExpress GmbH (Sitz Nürnberg).

Pressebilder: Fahrzeugverladung in Lörrach, Schlafwagen-Abteil, Morgenstimmung im Gang

Pressemitteilung als PDF-Download.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––--

Hamburg, 3. Mai 2024

Nicole Pizzuti ist die neue Stimme für die RDC Deutschland Gruppe und übernimmt die Leitung Unternehmenskommunikation

 

Kommunikatorin mit Bahnexpertise startete am 1. Mai und löst damit Anita Hallmann ab, die die Unternehmensgruppe verlässt, um sich künftig neuen Herausforderungen zu stellen.

Seit dem 1. Mai 2024 gibt es eine neue Unternehmensstimme für die RDC Deutschland GmbH. Nicole Pizzuti, die zuvor über sechs Jahre als Bereichsleitung Unternehmenskommunikation beim privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen eurobahn GmbH & Co. KG mit Sitz in Düsseldorf tätig war, startet ihr nächstes Bahnkapitel bei der privaten Eisenbahngesellschaft RDC Deutschland. Die 46-jährige Rheinländerin blickt insgesamt auf über 17 Jahre Berufserfahrung im Kommunikationsbereich zurück.

Ihre Liebe zur Eisenbahnbranche begann mit dem Start bei der eurobahn. Zu ihren Erfolgen gehört unter anderem die effektive Kommunikation des komplexen Prozesses des Marktausstiegs der Keolis SA und der damit einhergehenden eurobahn-Transformation. Darüber hinaus wurde sie mit dem BdP-Award für ihre gelungene Krisenkommunikation in der Bahnbranche im September 2018 ausgezeichnet. Pizzuti wird künftig direkt an Dr. Markus Hunkel, Chief Executive Officer, RDC Deutschland berichten und die Kommunikation für die RDC Deutschland und dem bekannten blauen AUTOZUG Sylt, sowie für Bahn TouristikExpress GmbH, RDC Asset GmbH, Norddeutsche Eisenbahn Niebüll GmbH und für den Güterzug Schleswig-Holstein verantworten. 

„Mit Nicole Pizzuti gewinnen wir eine Kommunikatorin, die unsere Branche sowie ihre Kommunikationsfähigkeiten stets leidenschaftlich, strategisch und zielorientiert vertritt und einsetzt. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, sagt Dr. Markus Hunkel, Chief Executive Officer, RDC Deutschland.

 

Anita Hallmann verlässt die Unternehmensgruppe

Seit 2022 leitete Anita Hallmann die Unternehmenskommunikation der RDC Deutschland Gruppe. Als Pressesprecherin hat sie über Aktuelles und Projektstände informiert. Darüber hinaus verantwortete sie seit 2017 das Marketing der Norddeutschen Eisenbahn Niebüll, für die sie mit zahlreichen Veranstaltungen die Werbetrommel gerührt hat. Anita Hallmann verlässt die Unternehmensgruppe, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

Nicole Pizzuti erreichen Sie künftig unter folgenden Kontaktdaten
Nicole Pizzuti
Unternehmenskommunikation
Mail: nicole.pizzuti@rdc-deutschland.de
Tel.: +49 162 1061947

Pressemitteilung als PDF-Download.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––--

Hamburg, 19. Dezember 2023

Ute Oldenburg verstärkt Führung der RDC Deutschland Gruppe

 

Ute Oldenburg übernimmt zum 1. Januar 2024 die Aufgaben als Geschäftsführerin Finanzen (CFO) der RDC Deutschland GmbH. Die Diplomingenieurin/EMBA HSG war über 30 Jahre bei der Deutschen Bahn, zuletzt von 2014 bis 2019 als CFO der DB Station&Service AG. Danach war sie CFO/COO der Toll Collect GmbH.


Ute Oldenburg löst in der Funktion Niels Hartung ab, der seit November 2019 CFO der RDC Deutschland war. Niels Hartung wird der RDC Deutschland über den 1. Januar 2024 hinaus zur Verfügung stehen.


Henry Posner III, Chairman der RDC Deutschland: „Wir sind sehr stolz, mit Ute Oldenburg eine sehr kompetente und erfahrene Persönlichkeit für die RDC Deutschland Gruppe gewonnen zu haben. Mit ihr, unserem CEO Markus Hunkel und dem gesamten Team werden wir das nächste Kapitel unserer Entwicklung als erfolgreiches und respektiertes Mitglied des deutschen Eisenbahnsektors aufschlagen.“

 

Über die RDC Deutschland Gruppe

Die RDC Deutschland Gruppe ist mit rund 320 Mitarbeiter*innen als eine führende Privatbahn in Schleswig-Holstein und im deutschen und europäischen Nachtzugverkehr aktiv. Sie gehört zur Railroad Development Corporation (RDC), einem mittelständischen Eisenbahn-Familienunternehmen aus Pittsburgh/USA. Zur Unternehmensgruppe gehören die RDC AUTOZUG Sylt GmbH (Sitz Westerland), die Norddeutsche Eisenbahn Niebüll GmbH (Sitz Niebüll), die RDC Asset GmbH (Sitz Hamburg), die RDC Deutschland GmbH (Sitz Hamburg) sowie die BTE BahnTouristikExpress GmbH (Sitz Nürnberg).

Pressemitteilung als PDF-Download.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––--

Hamburg, 10. März 2022

RDC startet täglichen Sonderzug für Flüchtlinge


Private Eisenbahngruppe fährt im Auftrag der Bundesregierung bis auf weiteres täglichen Sonderzug von Frankfurt/Oder nach Hannover-Messe.

Das private Eisenbahnverkehrsunternehmen Railroad Development Corporation (RDC) mit Sitz in Hamburg ist heute um 10:39 Uhr pünktlich mit dem ersten Sonderzug von Frankfurt/Oder nach Hannover-Messe-Laatzen gestartet. An Bord des vollbesetzten Zugs sind rund 700 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, ein fünfköpfiges Zugteam sowie Mitarbeiter*innen des Deutschen Roten Kreuz.

Der RDC-Sonderzug wird im Auftrag der Bundesregierung bis auf weiteres diese Verbindung täglich ohne Zwischenhalt fahren. Der Zug besteht aus elf Wagen mit Sitzplätzen für bis zu 660 Reisende. Die Fahrt dauert rund drei Stunden. In Hannover werden die Reisenden von DRK-Teams zur neu eingerichteten, zentralen Erstaufnahmestelle in den fußläufig angrenzenden Messehallen gebracht.

 „Unser Team ist dankbar, in dieser Situation das mit einzubringen zu können, was wir am besten können: Züge fahren, Reisende freundlich betreuen und sicher an ihr Ziel bringen. An Bord haben wir heute mehrere Kollegen, die Erfahrung mit Flüchtlingszügen haben und zudem auch ukrainisch sprechen. Sie alle haben sofort ihre Bereitschaft für diesen Einsatz erklärt“, sagt Dr. Markus Hunkel, Geschäftsführer RDC Deutschland GmbH.

 

Über die RDC Gruppe

Die RDC Gruppe mit Sitz in Hamburg ist ein Tochterunternehmen der Railroad Development Corporation (RDC). Das vom Eisenbahnunternehmer Henry Posner III gegründete, mittelständische Eisenbahnunternehmen mit Sitz in Pittsburgh/USA blickt auf mehr als 25 Jahre Branchenerfahrung in In- und Ausland zurück. Die Philosophie des Familienunternehmens RDC ist es, über ausgewählte Eisenbahnprojekte weltweit mehr umweltverträgliche, fahrgastorientierte Mobilität auf die Schiene zu bringen.

In Deutschland ist die RDC Gruppe (www.rdc-deutschland.de) seit 2009 erfolgreich aktiv. Aktuell betreibt sie mit rund 280 Mitarbeiter*innen in den drei Gesellschaften RDC AUTOZUG Sylt GmbH (Sitz Westerland/Sylt), BTE Bahntouristikexpress GmbH (Sitz Nürnberg) sowie der RDC Asset GmbH den blauen AUTOZUG Sylt (www.autozug-sylt.de), den Passagiernachtzug ALPEN-SYLT Nachtexpress (www.nachtexpress.de), den Güterzug Schleswig-Holstein (www.gueterzug.sh) und den Autoreisezug (www.bahntouristikexpress.de) zwischen Hamburg und Lörrach. Ebenfalls im Angebot sind Eisenbahndienstleistungen (Personal, Terminalservice, Charterverkehre) sowie Flottenentwicklung und -management. Seit Januar 2022 ist RDC zudem Hauptgesellschafter der Norddeutschen Eisenbahn Niebüll GmbH (neg).

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––--

Hamburg | Luxembourg, 10. Februar 2022

RDC übernimmt Mehrheit an Eisenbahnunternehmen NEG


Private Eisenbahngruppe baut mit Beteiligung am langjährigen Partner Norddeutsche Eisenbahn ihr Geschäft in Schleswig-Holstein aus.

Das private Eisenbahnverkehrsunternehmen Railroad Development Corporation (RDC) übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 2022 die Mehrheit an der Norddeutschen Eisenbahn Niebüll GmbH (NEG).

Zuvor befand sich das 1895 unter dem Namen Kleinbahn gegründete, schleswig-holsteinische Traditionsunternehmen mit Sitz in Niebüll im Alleinbesitz der luxemburgischen Staatsbahn „Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois“ (CFL). Die CFL übernahm 2001 die NEG mbH, drei Jahre später folgte die Gründung der NEG Niebüll GmbH mit Übernahme der Eisenbahnaktivitäten von der NVAG als Nachfolgerin der Kleinbahn.

Die RDC Gruppe, die in Schleswig-Holstein den blauen Autozug Sylt, den Güterzug Schleswig-Holstein und den Passagiernachtzug Alpen-Sylt Nachtexpress betreibt, hat als neuer Miteigentümer eine Anteilsmehrheit bei der NEG erworben.

 „Wir sind überzeugt, dass sich für die NEG und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Konstellation attraktive neue Aufgabenfelder sowie für das Unternehmen ganz neue Perspektiven ergeben, und dies zudem auf neuen Einsatzstrecken auch über Ländergrenzen hinaus. Als CFL bleiben wir als Gesellschafter an Bord und bringen uns weiter aktiv ein“, sagt Marc Wengler, Vorstandsvorsitzender der CFL.

„Als Full-Service-Anbieter von Autozügen, Güterzügen und Passagiernachtzügen in Schleswig-Holstein haben wir uns einen guten Ruf erworben und können uns über einen durchweg positiven Rückhalt in Politik und Gesellschaft freuen. Mit der NEG verbindet uns seit vielen Jahren eine enge Partner- und Nachbarschaft. Da liegt es nahe, unser Angebot in Schleswig-Holstein als Mitgesellschafter der traditionsreichen NEG weiter zu stärken und um das Segment Infrastruktur und Werkstatt zu erweitern“, sagt Henry Posner III, Hauptgesellschafter der RDC.

„Die NEG hat großes Potenzial, sich positiv weiterzuentwickeln. Das gilt für unsere Stammstrecke, für die Werkstatt sowie weitere Projekte in Schleswig-Holstein. Mit nun zwei starken Gesellschaftern und unseren neuen „Schwestern“ RDC AUTOZUG Sylt, RDC Asset und BTE wird Wachstum noch besser möglich sein“, sagt NEG- Geschäftsführer Gerhard Neumann. Der bisherige Geschäftsführer, Ingo Dewald, war vorige Woche von der CFL von seiner Tätigkeit entbunden worden.

 

Das Streckennetz der NEG besteht aus den Verbindungen Niebüll – Dagebüll und Niebüll – dänische Grenze (Tønder). Dazu kommen Serviceeinrichtungen auf Sylt, in Neumünster sowie Tornesch und Uetersen. Zentrales Geschäftsfeld des Verkehrsbetriebs ist der Personenverkehr zwischen Niebüll und den Fähren in Dagebüll-Mole (nach Amrum, Föhr und auf die Halligen), für den die NEG bis 2025 einen Verkehrsvertrag der Nahverkehrsbehörde NAH.SH über 92.000 Zugkilometer pro Jahr hält. Sie verfügt über eine eigene Flotte an Triebfahrzeugen und eigenes Personal. Weiteren Personenverkehr fährt die NEG auf der Verbindung von Niebüll über das dänische Tønder bis nach Esbjerg, das in Kooperation mit dem britischen Verkehrsunternehmen Arriva erbracht wird. Die NEG leistet außerdem Rangiertätigkeiten für Betriebe in der Region sowie in eigener Werkstatt Instandhaltung für Nutzfahrzeuge aller Art, darunter Schienenfahrzeuge und Busse. Zur NEG gehören rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Über die RDC Gruppe

Die RDC Gruppe mit Sitz in Hamburg ist ein Tochterunternehmen der Railroad Development Corporation (RDC). Das vom Eisenbahnfachmann Henry Posner III gegründete, mittelständische Eisenbahnunternehmen mit Sitz in Pittsburgh/USA blickt auf mehr als 25 Jahre Branchenerfahrung in In- und Ausland zurück. Die Philosophie des Familienunternehmens RDC ist es, über ausgewählte Eisenbahnprojekte weltweit mehr umweltverträgliche, fahrgastorientierte Mobilität auf die Schiene zu bringen.

In Deutschland ist die RDC Gruppe (www.rdc-deutschland.de) seit 2009 erfolgreich aktiv. Aktuell betreibt sie mit rund 250 Mitarbeiter*innen in den drei Gesellschaften RDC AUTOZUG Sylt GmbH (Sitz Westerland/Sylt), BTE Bahntouristikexpress GmbH (Sitz Nürnberg) sowie der RDC Asset GmbH den blauen AUTOZUG Sylt (www.autozug-sylt.de), den Passagiernachtzug ALPEN-SYLT Nachtexpress (www.nachtexpress.de), den Güterzug Schleswig-Holstein (www.gueterzug.sh) und den Autoreisezug (www.bahntouristikexpress.de) zwischen Hamburg und Lörrach. Ebenfalls im Angebot sind Eisenbahndienstleistungen (Personal, Terminalservice, Charterverkehre) sowie Flottenentwicklung und -management.

Über CFL: www.cfl.lu/de-de
Über die NEG: www.neg-niebuell.de

Hier finden Sie die Pressemitteilung als PDF zum Download: Pressemitteilung RDC übernimmt Mehrheit an Eisenbahnunternehmen NEG

bottom of page